Bei mir sein. Meinen Innenraum und meine Grenze bewusst gestalten


Wo bin ich? Achtsam mit mir und anderen den Alltag meistern


8-wöchiges begleitetes Online-Intensiv-Training
nach dem vielfach und psychologisch bewährten Konzept von Dr. med. Klaus Blaser

Kennst Du das auch?

Du bietest ständig Deine Hilfe an und bist stets für alle da, Du selbst jedoch kommst zu kurz. Dabei empfindest Du die Erwartungen an Dich als immer belastender und schaffst es kaum noch, diesen gerecht zu werden.
Wenn eine Aufgabe zu erledigen ist oder Verantwortung für etwas übernommen werden muss, bist Du einer der ersten, der es auf sich nimmt. Doch eigentlich hast Du keine Kapazitäten mehr dafür.
Du wirst öfter von anderen viel zu lange mit ihren Sorgen und Anliegen vollgequatscht, fühlst Dich unwohl dabei, aber harrst aus.
Du leidest schnell mit, wenn jemandem in Deinem Umfeld etwas geschieht, und es zehrt an Deinen Kräften.
Du hast das Gefühl, du gibst manchmal zu viel von Dir preis, weißt aber nicht, wie Du das ändern kannst.
Es fällt Dir schwer, eigene Standpunkte zu vertreten oder gar zu entwickeln, weil Du Dich leicht von anderen beeinflussen lässt. Insgesamt fühlst Du Dich recht unsicher im Kontakt mit anderen.

All diese Punkte haben eines gemeinsam: Sie haben etwas mit Deinem psychisch-seelischen Innenraum – Deinem inneren Garten – und der Grenze darum zu tun.
Möchtest Du Dich Deinem inneren Garten und Deiner Grenze widmen? Bist Du bereit, sie aktiv zu gestalten?
Dann ist dieses bewährte 8-wöchige Programm genau das richtige für Dich.

Bei mir sein. Meinen Innenraum und meine Grenze bewusst gestalten


Wo bin ich? Achtsam mit mir und anderen den Alltag meistern


8-wöchiges begleitetes Online-Intensiv-Training
nach dem vielfach und psychologisch bewährten Konzept von Dr. med. Klaus Blaser

Kennst Du das auch?

Du bietest ständig Deine Hilfe an und bist stets für alle da, Du selbst jedoch kommst zu kurz. Dabei empfindest Du die Erwartungen an Dich als immer belastender und schaffst es kaum noch, diesen gerecht zu werden.
Wenn eine Aufgabe zu erledigen ist oder Verantwortung für etwas übernommen werden muss, bist Du einer der ersten, der es auf sich nimmt. Doch eigentlich hast Du keine Kapazitäten mehr dafür.
Du wirst öfter von anderen viel zu lange mit ihren Sorgen und Anliegen vollgequatscht, fühlst Dich unwohl dabei, aber harrst aus.
Du leidest schnell mit, wenn jemandem in Deinem Umfeld etwas geschieht, und es zehrt an Deinen Kräften.
Du hast das Gefühl, du gibst manchmal zu viel von Dir preis, weißt aber nicht, wie Du das ändern kannst.
Es fällt Dir schwer, eigene Standpunkte zu vertreten oder gar zu entwickeln, weil Du Dich leicht von anderen beeinflussen lässt. Insgesamt fühlst Du Dich recht unsicher im Kontakt mit anderen.

All diese Punkte haben eines gemeinsam: Sie haben etwas mit Deinem psychisch-seelischen Innenraum – Deinem inneren Garten – und der Grenze darum zu tun.
Möchtest Du Dich Deinem inneren Garten und Deiner Grenze widmen? Bist Du bereit, sie aktiv zu gestalten?
Dann ist dieses bewährte 8-wöchige Programm genau das richtige für Dich.
 

In diesem Training:


Probierst Du durch Übungen neue Verhaltensweisen aus, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen
Übst Du, Nein zu sagen, so, dass Dein „Nein“ auch akzeptiert wird
Lernst Du, bewusster mit Deinen Mitmenschen umzugehen und mit Deiner Energie zu haushalten
Nimmst Du deine Empfindungen zunehmend besser wahr und kannst diese Hinweise nutzen, um Dein Leben so auszurichten, dass es Dir gut geht
Trainierst Du, Bei-Dir-Sein und Nicht-Bei-Dir-Sein bewusst zu unterscheiden
Lernst Du, Deine eigenen Werte und Ansichten zu vertreten und gleichzeitig fremde Ansichten respektieren zu können

„Im Reich unserer Gefühle, im Land unserer Erfahrungen dürfen wir König sein. Unsere Sicherheit, unsere Geborgenheit, unser Austausch mit der Umwelt und unsere Größe werden durch die Umzäunung, die Abgrenzung dieses Raumes bestimmt.“ – Dr. med. Klaus Blaser


In diesem Training:


Probierst Du durch Übungen neue Verhaltensweisen aus, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen
Übst Du, Nein zu sagen, so, dass Dein „Nein“ auch akzeptiert wird
Lernst Du, bewusster mit Deinen Mitmenschen umzugehen und mit Deiner Energie zu haushalten
Nimmst Du deine Empfindungen zunehmend besser wahr und kannst diese Hinweise nutzen, um Dein Leben so auszurichten, dass es Dir gut geht
Trainierst Du, Bei-Dir-Sein und Nicht-Bei-Dir-Sein bewusst zu unterscheiden
Lernst Du, Deine eigenen Werte und Ansichten zu vertreten und gleichzeitig fremde Ansichten respektieren zu können

„Im Reich unserer Gefühle, im Land unserer Erfahrungen dürfen wir König sein. Unsere Sicherheit, unsere Geborgenheit, unser Austausch mit der Umwelt und unsere Größe werden durch die Umzäunung, die Abgrenzung dieses Raumes bestimmt.“ – Dr. med. Klaus Blaser


 

Das sagen meine Teilnehmer



Gelassenheit, Entspannung, innere Sicherheit – all dies war für mich ein höchst erstrebenswerter Zustand, den ich jedoch leider viel zu selten erlebte – bis ich bei Christina das Self-Boundary-Awareness-Modell von Dr. Klaus Blaser kennenlernte und in ihr Online-Training kam.

Nein zu sagen, mich nicht ständig auch für die Gefühle anderer Menschen verantwortlich zu fühlen, meine Bedürfnisse nicht immer anderen gegenüber unterzuordnen, kurzum Grenzen zu setzen, fiel mir bis dahin so schwer wie Sisyphus das Hinaufrollen des Felsblockes auf den Berg. Umso verblüffter war ich, wie ich mich schon nach den ersten Wochen Training mit dem Bild des inneren Gartens so lebendig und bei mir fühlte, dass ich glaubte, mir würden Schmetterlinge aus den Ohren flattern. Vor allem die Übungsmeditationen haben mir dabei geholfen, einen Gartenzaun zu errichten, mit dem ich mich in meiner Innenwelt geborgen und geschützt fühle und dabei zugleich verbunden mit den Menschen bleibe. Nicht minder förderlich waren aber auch die äußerst treffenden Nachfragen und Impulse von Christina, bei der man meinen könnte, sie blicke einem direkt auf den Grund.

Wem also daran gelegen ist, selbstbestimmt ohne Schuldgefühle zu leben, dem sei dieses Training wärmstens ans Herz gelegt. Die „Gartenarbeit“ lohnt sich!
– Susann Wendt


Ich begann das Training mit dem Wunsch durch eine klarer bestimmte Grenze mich und mein Gegenüber in der sozialen Interaktion besser wahrnehmen zu können und nicht mehr so sehr von den emotionalen Ausbrüchen meines Umfeldes mitgerissen zu werden.
Ich habe den Aufbau des Trainings als sehr gut strukturiert wahrgenommen. Stück für Stück wurden wir durch die liebevolle Begleitung von Christina unserem ganz individuellen Garten näher gebracht. Die geführten Meditationen sowie die Refkletionsfragen waren hierfür sehr hilfreichChristina hat sich gut auf die unterschiedlichen Tempi der Teilnehmer eingestellt und konnte jeden gut dort abholen, wo er oder sie zu Beginn des Trainings stand.

Durch das Training ist zudem ein tiefes Vertrauen entstanden, dass alles was in uns ist, seine Berechtigung hat und mit all dem Licht und der Dunkelheit da sein darf. Auch stellte sich durch das Training in mir eine Ruhe ein. Ich habe in mir einen Anker finden können, einen Ort, an den ich gehen kann, um mich mit mir zu verbinden. Dafür bin ich sehr dankbar. Zudem kann ich heute besser trennen, was meine eigenen Themen sind und was nicht in mein System gehört.

Die Arbeit mit dem Bild des eigenen Gartens hat mir sehr dabei geholfen, in mir aufzuräumen und mir meiner selbst klarer bewusst zu werden.

Ich kann jedem, der einen achtsamen Umgang mit sich und seiner Umwelt wünscht nur sehr ans Herz legen, diesen Kurs zu belegen.
– Malte B.


Christinas Kurs hat mir geholfen, bewusster mit mir und meiner Grenze umzugehen und auch die Grenze anderer Menschen bewusster wahr zu nehmen und zu respektieren. Ich hatte mich angemeldet, um mich weniger von den Gefühlen und Meinungen anderer beeinflussen zu lassen, wobei mir der Kurs auf jeden Fall geholfen hat. Ich bin gestärkt aus dieser Erfahrung heraus gegangen und habe das Gefühl, seitdem häufiger für mich einzustehen und auch weniger Konfliktscheu zu sein. Besonders geholfen hat mir dabei auch der Austausch mit den anderen Teilnehmernin einem kleinen, geschützten Rahmen. Ich würde das Training allen empfehlen, die Probleme haben, häufiger mal “nein” zu sagen und ihren eigenen Standpunkt zu vertreten.
– Mareike L.


Für mich war der Kurs ein sehr wichtiger Begleiter, er kam zur richtigen Zeit in mein Leben und es war gut und richtig, dass ich diese Chance beim Schopf packte!

Am meisten geholfen hat mir die Entstehung der inneren Grenze, die inneren Visualisierungen, die Kreativität, die damit verbunden ist, die Bereicherung diese in sich zu haben und zu tragen, egal wo ich mich befinde.
Ich meditiere seitdem täglich.
Und jedes Mal, wenn ich mich auf meinen Atem konzentriere, berufe ich mich dabei, mich in meiner Mitte meines Gartens zu befinden, neue Bilder entstehen, was meinen Garten organisch und lebendig hält. Dies verdanke ich deinen Impulsen mithilfe der Meditationen und Übungen, die du einem Stück für Stück näher gebracht hast.

Auch habe ich mich sehr über deinen Eifer und Elan gefreut, ich spürte, dass es dir eine Herzensangelegenheit ist!

Die Stimmung, das Miteinander in der Gruppe war sehr angenehm, ich fand es spannend auch von den anderen zu hören, wie es ihnen ging und dass man sich selbst bei den anderen Teilnehmerinnen rücksichtsvoll einbringen konnte, ich wertschätzte den besonders achtsamen Umgang miteinander, sodass es jedem gelang sich in der Gruppe zu öffnen und dem anderen zuzuhören, ohne sich unter Zeitdruck zu fühlen!

Ich denke, dass der Inhalt deines Kurses ein grundlegender essentieller Pfeiler in unserer komplexen Gesellschaft darstellt, der jeden Menschen stützen kann, jung als auch alt, ein Leben lang.
Der Kurs zeigte mir Ansätze wie und aus welchem Standpunkt ich in der Lage bin meine Perspektive zu wechseln.
So lehrte er mich darüber, wann ich mich in meiner Mitte fühlte und wann und wodurch ich mich von ihr entfernte.
Darüber ein Bewusstsein zu entwickeln, hinzufühlen, darüber zu schreiben und zu sprechen, zu manifestieren, seine Gewohnheiten und Verhaltensweisen mal zu verändern, mal anders zu agieren, all die Impulse nahm ich aus diesem Kurs mit und sie dienen mir nun täglich
mit mir selbst und im Miteinander klarer zu agieren.

Fühlen, Denken, Herz und Kopf kriegten Christinas ganze Aufmerksamkeit, sodass der Kurs sich rund und stimmig für mich anfühlt.
So erweist dieser sich als ein sehr nützliches Tool, welches ich nun jeden Tag für im Grunde genommen jede Situation bewusst anwenden kann!

Ich will diese Erfahrung nicht missen!

Vielen lieben Dank, Christina!
– Pia R.


Durch die verschiedenen Themen, die dazu passenden Übungen und Christinas mitfühlende Art habe ich ein neues Gefühl dafür bekommen, was ich wirklich möchte & was nicht. Ich merke schneller, wann meine Zeit ist, um mich mal nur mit mir zu beschäftigen & mich nicht ständig von irgendetwas ablenken zu lassen. Auch kann ich jetzt viel besser zu meinem Standpunkt stehen und habe nicht mehr so viel Angst vor den Konsequenzen. Ich glaube, ich bin einfach allgemein viel direkter. Wenn ich merke, dass die Energie in meiner Umgebung mir nicht gut tut, versuche ich, soweit es möglich ist, meine Grenze zu bewahren. Ich versuche öfter in mich hineinzuspüren und mich zu fragen, wie es mir eigentlich gerade geht. Ich vertraue und glaube jeden Tag mehr, dass alles, was passiert, auch so sein soll. Danke Christina!
– Sabrina


Das sagen meine Teilnehmer



Gelassenheit, Entspannung, innere Sicherheit – all dies war für mich ein höchst erstrebenswerter Zustand, den ich jedoch leider viel zu selten erlebte – bis ich bei Christina das Self-Boundary-Awareness-Modell von Dr. Klaus Blaser kennenlernte und in ihr Online-Training kam.

Nein zu sagen, mich nicht ständig auch für die Gefühle anderer Menschen verantwortlich zu fühlen, meine Bedürfnisse nicht immer anderen gegenüber unterzuordnen, kurzum Grenzen zu setzen, fiel mir bis dahin so schwer wie Sisyphus das Hinaufrollen des Felsblockes auf den Berg. Umso verblüffter war ich, wie ich mich schon nach den ersten Wochen Training mit dem Bild des inneren Gartens so lebendig und bei mir fühlte, dass ich glaubte, mir würden Schmetterlinge aus den Ohren flattern. Vor allem die Übungsmeditationen haben mir dabei geholfen, einen Gartenzaun zu errichten, mit dem ich mich in meiner Innenwelt geborgen und geschützt fühle und dabei zugleich verbunden mit den Menschen bleibe. Nicht minder förderlich waren aber auch die äußerst treffenden Nachfragen und Impulse von Christina, bei der man meinen könnte, sie blicke einem direkt auf den Grund.

Wem also daran gelegen ist, selbstbestimmt ohne Schuldgefühle zu leben, dem sei dieses Training wärmstens ans Herz gelegt. Die „Gartenarbeit“ lohnt sich!
– Susann Wendt


Ich begann das Training mit dem Wunsch durch eine klarer bestimmte Grenze mich und mein Gegenüber in der sozialen Interaktion besser wahrnehmen zu können und nicht mehr so sehr von den emotionalen Ausbrüchen meines Umfeldes mitgerissen zu werden.
Ich habe den Aufbau des Trainings als sehr gut strukturiert wahrgenommen. Stück für Stück wurden wir durch die liebevolle Begleitung von Christina unserem ganz individuellen Garten näher gebracht. Die geführten Meditationen sowie die Refkletionsfragen waren hierfür sehr hilfreichChristina hat sich gut auf die unterschiedlichen Tempi der Teilnehmer eingestellt und konnte jeden gut dort abholen, wo er oder sie zu Beginn des Trainings stand.

Durch das Training ist zudem ein tiefes Vertrauen entstanden, dass alles was in uns ist, seine Berechtigung hat und mit all dem Licht und der Dunkelheit da sein darf. Auch stellte sich durch das Training in mir eine Ruhe ein. Ich habe in mir einen Anker finden können, einen Ort, an den ich gehen kann, um mich mit mir zu verbinden. Dafür bin ich sehr dankbar. Zudem kann ich heute besser trennen, was meine eigenen Themen sind und was nicht in mein System gehört.

Die Arbeit mit dem Bild des eigenen Gartens hat mir sehr dabei geholfen, in mir aufzuräumen und mir meiner selbst klarer bewusst zu werden.

Ich kann jedem, der einen achtsamen Umgang mit sich und seiner Umwelt wünscht nur sehr ans Herz legen, diesen Kurs zu belegen.
– Malte B.


Christinas Kurs hat mir geholfen, bewusster mit mir und meiner Grenze umzugehen und auch die Grenze anderer Menschen bewusster wahr zu nehmen und zu respektieren. Ich hatte mich angemeldet, um mich weniger von den Gefühlen und Meinungen anderer beeinflussen zu lassen, wobei mir der Kurs auf jeden Fall geholfen hat. Ich bin gestärkt aus dieser Erfahrung heraus gegangen und habe das Gefühl, seitdem häufiger für mich einzustehen und auch weniger Konfliktscheu zu sein. Besonders geholfen hat mir dabei auch der Austausch mit den anderen Teilnehmernin einem kleinen, geschützten Rahmen. Ich würde das Training allen empfehlen, die Probleme haben, häufiger mal “nein” zu sagen und ihren eigenen Standpunkt zu vertreten.
– Mareike L.


Für mich war der Kurs ein sehr wichtiger Begleiter, er kam zur richtigen Zeit in mein Leben und es war gut und richtig, dass ich diese Chance beim Schopf packte!

Am meisten geholfen hat mir die Entstehung der inneren Grenze, die inneren Visualisierungen, die Kreativität, die damit verbunden ist, die Bereicherung diese in sich zu haben und zu tragen, egal wo ich mich befinde.
Ich meditiere seitdem täglich.
Und jedes Mal, wenn ich mich auf meinen Atem konzentriere, berufe ich mich dabei, mich in meiner Mitte meines Gartens zu befinden, neue Bilder entstehen, was meinen Garten organisch und lebendig hält. Dies verdanke ich deinen Impulsen mithilfe der Meditationen und Übungen, die du einem Stück für Stück näher gebracht hast.

Auch habe ich mich sehr über deinen Eifer und Elan gefreut, ich spürte, dass es dir eine Herzensangelegenheit ist!

Die Stimmung, das Miteinander in der Gruppe war sehr angenehm, ich fand es spannend auch von den anderen zu hören, wie es ihnen ging und dass man sich selbst bei den anderen Teilnehmerinnen rücksichtsvoll einbringen konnte, ich wertschätzte den besonders achtsamen Umgang miteinander, sodass es jedem gelang sich in der Gruppe zu öffnen und dem anderen zuzuhören, ohne sich unter Zeitdruck zu fühlen!

Ich denke, dass der Inhalt deines Kurses ein grundlegender essentieller Pfeiler in unserer komplexen Gesellschaft darstellt, der jeden Menschen stützen kann, jung als auch alt, ein Leben lang.
Der Kurs zeigte mir Ansätze wie und aus welchem Standpunkt ich in der Lage bin meine Perspektive zu wechseln.
So lehrte er mich darüber, wann ich mich in meiner Mitte fühlte und wann und wodurch ich mich von ihr entfernte.
Darüber ein Bewusstsein zu entwickeln, hinzufühlen, darüber zu schreiben und zu sprechen, zu manifestieren, seine Gewohnheiten und Verhaltensweisen mal zu verändern, mal anders zu agieren, all die Impulse nahm ich aus diesem Kurs mit und sie dienen mir nun täglich
mit mir selbst und im Miteinander klarer zu agieren.

Fühlen, Denken, Herz und Kopf kriegten Christinas ganze Aufmerksamkeit, sodass der Kurs sich rund und stimmig für mich anfühlt.
So erweist dieser sich als ein sehr nützliches Tool, welches ich nun jeden Tag für im Grunde genommen jede Situation bewusst anwenden kann!

Ich will diese Erfahrung nicht missen!

Vielen lieben Dank, Christina!
– Pia R.


Durch die verschiedenen Themen, die dazu passenden Übungen und Christinas mitfühlende Art habe ich ein neues Gefühl dafür bekommen, was ich wirklich möchte & was nicht. Ich merke schneller, wann meine Zeit ist, um mich mal nur mit mir zu beschäftigen & mich nicht ständig von irgendetwas ablenken zu lassen. Auch kann ich jetzt viel besser zu meinem Standpunkt stehen und habe nicht mehr so viel Angst vor den Konsequenzen. Ich glaube, ich bin einfach allgemein viel direkter. Wenn ich merke, dass die Energie in meiner Umgebung mir nicht gut tut, versuche ich, soweit es möglich ist, meine Grenze zu bewahren. Ich versuche öfter in mich hineinzuspüren und mich zu fragen, wie es mir eigentlich gerade geht. Ich vertraue und glaube jeden Tag mehr, dass alles, was passiert, auch so sein soll. Danke Christina!

– Sabrina

 

Wie sieht der Kurs aus?


Pro Kurs gibt es nur wenige Plätze, da der enge Austausch eine zentrale Säule des Tainings ist. Dieser erfolgt in festen Gruppen à 3 Teilnehmern (bist Du an einer individuellen Gruppe interessiert, erfährst Du unten mehr).

Es gibt wöchentliche Termine, bei denen ich Inhalte vermittle und die Teilnehmer ihre Erfahrungen austauschen, sodass sich diese festigen und weitere Aspekte bewusst werden. Dies ist besonders wertvoll und dient als wichtige Ergänzung zu den Übungen, die die Teilnehmer täglich alleine durchführen. 

Die täglichen Übungen bestehen aus Reflexionsfragen und kurzen geführten Meditationen (keine Meditationserfahrung erforderlich).

Täglicher Aufwand: 15-20 Minuten für die Übungen

Wöchentlicher Aufwand: ein fester Termin à 1,5 Stunden

Deine Vorteile im Überblick


vielfach und psychologisch bewährtes Training

kleine Gruppe

begleitetes Programm


Der nächste Kurs findet im Frühjahr 2020 statt. Möchtest Du darüber informiert werden, wenn das Training erneut beginnt?

Dann trage Dich dafür unverbindlich in die Warteliste ein und ich werde Dir Bescheid geben, wenn es wieder soweit ist:

Individuelle Gruppe möglich


Möchtest Du das Training mit einer oder mehreren Personen Deiner Wahl gemeinsam absolvieren? Auch dies ist möglich.

Die Länge des wöchentlichen Termins ist abhängig von der Gruppengröße. Mehr als 3 Personen sind somit theoretisch möglich, wenn Ihr Euch die entsprechende Zeit für die wöchentlichen Termine nehmt.

Wenn Ihr zu zweit besonders intensiv eintauchen möchtest, dann ist dies außerdem mit wöchentlichen Terminen à 1,5-2 Stunden möglich.

Schreibe mir gerne und ich informiere Dich, unter welchen Voraussetzungen dieses Training in einem bekannten Kreis möglich ist. Dann können wir schauen, wann und wie ich Euch begleiten kann.

Ich freue mich auf Dich!

Alles Liebe


Wie sieht der Kurs aus?


Pro Kurs gibt es nur wenige Plätze, da der enge Austausch eine zentrale Säule des Tainings ist. Dieser erfolgt in festen Gruppen à 3 Teilnehmern (bist Du an einer individuellen Gruppe interessiert, erfährst Du unten mehr).

Es gibt wöchentliche Termine, bei denen ich Inhalte vermittle und die Teilnehmer ihre Erfahrungen austauschen, sodass sich diese festigen und weitere Aspekte bewusst werden. Dies ist besonders wertvoll und dient als wichtige Ergänzung zu den Übungen, die die Teilnehmer täglich alleine durchführen. 

Die täglichen Übungen bestehen aus Reflexionsfragen und kurzen geführten Meditationen (keine Meditationserfahrung erforderlich).

Täglicher Aufwand: 15-20 Minuten für die Übungen

Wöchentlicher Aufwand: ein fester Termin à 1,5 Stunden

Deine Vorteile im Überblick


vielfach und psychologisch bewährtes Training


kleine Gruppe


begleitetes Programm


Der nächste Kurs findet im Frühjahr 2020 statt. Möchtest Du darüber informiert werden, wenn das Training erneut beginnt?

Dann trage Dich dafür unverbindlich in die Warteliste ein und ich werde Dir Bescheid geben, wenn es wieder soweit ist:

Individuelle Gruppe möglich


Möchtest Du das Training mit einer oder mehreren Personen Deiner Wahl gemeinsam absolvieren? Auch dies ist möglich.

Die Länge des wöchentlichen Termins ist abhängig von der Gruppengröße. Mehr als 3 Personen sind somit theoretisch möglich, wenn Ihr Euch die entsprechende Zeit für die wöchentlichen Termine nehmt.

Wenn Ihr zu zweit besonders intensiv eintauchen möchtest, dann ist dies außerdem mit wöchentlichen Terminen à 1,5-2 Stunden möglich.

Schreibe mir gerne und ich informiere Dich, unter welchen Voraussetzungen dieses Training in einem bekannten Kreis möglich ist. Dann können wir schauen, wann und wie ich Euch begleiten kann.

Ich freue mich auf Dich!

Alles Liebe

Meine Vision


Ist eine Welt, die so viel reicher ist, einfach weil wir wieder gelernt haben, uns mit uns selbst zu verbinden, unser wahres Ich zu leben und so tiefe Verbindungen mit unseren Mitmenschen eingehen können. Es ist eine bunte Welt voller erblühter Menschen.

Es macht mich traurig, zu sehen, wie viele als Knospe verharren und niemals zu ihrer wahren Schönheit gelangen. Bei mir geht es ums Erblühen. Ich unterstütze dich dabei, so mit dir umzugehen, dass deine Blüte in den schönsten Farben und Formen erstrahlt. Weil DU es verdient hast, kraftvoll dein Leben zu genießen!