Was für ein Gastgeber bist Du für Deine Gefühle?

ChristinaCorona, Gefühle & WohlbefindenKommentar hinterlassen

Gasthaus

Gefühle können uns helfen, durchs Leben zu navigieren. Wie gehst Du mit ihnen um, wenn sie Dich besuchen?

Ich habe heute ein Gedicht von Rumi sowie einige Fragen zum Erforschen für Dich.

Das Gasthaus

„Das menschliche Dasein ist ein Gasthaus.
Jeden Morgen ein neuer Gast.
Freude, Depression und Niedertracht –
auch ein kurzer Moment von Achtsamkeit
kommt als unverhoffter Besucher.

Begrüße und bewirte sie alle!
Selbst wenn es eine Schar von Sorgen ist,
die gewaltsam Dein Haus
seiner Möbel entledigt.
Selbst dann behandle jeden Gast ehrenvoll
vielleicht reinigt er Dich ja
für neue Wonnen.

Dem dunklen Gedanken, der Scham, der Bosheit –
begegne ihnen lachend an der Tür
und lade sie zu Dir ein.

Sei dankbar für jeden, der kommt,
denn alle sind zu Deiner Führung geschickt worden
aus einer anderen Welt.“

Reflexionsfragen

Welche Gefühle sind aktuell oder in letzter Zeit häufig bei Dir zu Gast? Wie begegnest Du ihnen? Gibt es Gefühle, die Du mit offenen Armen begrüßt, andere hingegen lehnst Du womöglich ab?

Was für ein Gastgeber möchtest Du sein? Willst Du liebevoll, mitfühlend und weise sein? Oder möchtest Du mürrisch, abwehrend und aufgebracht auf Deine Gäste reagieren? Was meinst Du, was das jeweils mit Deinen Gästen macht?

Wie viel Raum gibst Du welchen Gefühlen? Was geschieht mit angenehmen Gefühlen, wie der Freude und Dankbarkeit, wenn Du ihnen Raum gibst? Was geschieht mit unangenehmen Gefühlen, wie Angst und Wut, wenn Du ihnen Raum gibst?

Und hat nicht jeder „Reisende“ einen Grund für sein Kommen?

Ich wünsche Dir viele Erkenntnisse beim Hineinspüren in die Fragen und Deine Antworten!

Alles Liebe

Chris

Wer schreibt hier?

Wünschst Du dir regelmäßige Impulse, die Dich auf Deinem individuellen Weg unterstützen? Dann abonniere meine Erblühen-Impulse und erhalte jeden zweiten Mittwoch Anregungen für ein selbstbestimmtes, bewusstes und kraftvolles Leben.

Kein Spam, denn Datenschutz ist mir wichtig. Du kannst Dich jederzeit mit einem Klick wieder austragen.

Mit wem möchtest Du diesen Inhalt teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.