Über ein besonders wertvolles Geschenk und tiefe Dankbarkeit

Christinabewusst & erfüllt leben2 Kommentare

Erfahrungsschatz Dankbarkeit

Kürzlich ist meine Nichte geboren und ich wollte ihr etwas ganz besonderes mit auf ihren Lebensweg geben. Ich schenkte ihr das Wertvollste, das ich kenne:

eine „Erfahrungschatzkiste“. So nenne ich sie jetzt einfach mal.

Und es ist genau das, wonach es sich anhört: eine symbolische Kiste für schöne Erfahrungen.

Warum so eine Schatzkiste?

Natürlich wählte ich für meine Nichte eine besonders schöne Kiste aus und ließ sie personalisieren. Doch so richtig besonders und wertvoll wird sie erst dank ihr. Jetzt ist sie noch klein und wird zunächst nicht viel mit einer hölzernen Kiste anfangen können. Doch wir als Familie können schon jetzt beginnen, schöne Erinnerungsstücke mit ihr darin zu sammeln und später wird sie diese Kiste selbst aktiv füllen können: mit den Momenten, die sie zum Lachen und Strahlen bringen, die sie vor Freude tanzen oder weinen lassen und wenn sie erfüllt ist vor Glück und Lebensfreude.

Und so kann ihr diese Kiste später als Erinnerungsstütze dienen, wenn das Leben sie herausfordert, um zu wachsen. Oder sie kann ihr einfach dabei helfen, auch in angenehmen Zeiten schöne Erfahrungen noch bewusster zu kultivieren und von Dankbarkeit erfüllt zu sein.

Die Geschichte hinter meiner persönlichen Schatzkiste

Ich selber habe eine solche Erfahrungsschatzkiste seit langer Zeit. Ich erhielt sie von einer der wichtigsten Personen in meinem Leben, die an meiner Seite ist, seit ich denken kann. Sie begleitete mich durch viele schwere Zeiten und half mir, niemals aufzugeben.

Lange bevor die Persönlichkeitsentwicklungs-Szene das Thema Dankbarkeit für sich entdeckt hat, hat mein „Engel“ mir geholfen, in all der Trauer, Verzweiflung und mit all meinen Ängsten doch immer wieder den Blick aufs Gute zu lenken – unter anderem mit der Schatzkiste.

Ich wünsche jedem einen solchen „Engel“, wie ich sie in meinem Leben habe! Das müssen nicht mal Blutsverwandte sein. Anita, so heißt mein „Engel“, ist auch nicht mit mir direkt verwandt. Doch sie fand ihren Weg in mein Leben und in das Leben meiner Familie und bliebt – und ist seit 30 Jahren ein zentraler Bestandteil davon.

Was mir zeigt: Das Leben meinte es gut mit mir. Ich habe die Schicksalsschläge, Verluste und den Schmerz für meinen Weg gebraucht – und damit ich dies überstehen konnte, wurde mir ein „Engel“ geschickt. Nur so konnte ich dahin kommen, wo ich heute bin.

Ich bin ihr zutiefst dankbar, dass sie mein Leben bereichert hat und dies noch immer tut und dass sie meinen Erfahrungsschatz maßgeblich prägt! Sie hat dafür gesorgt, dass da immer ein Licht in meinem Leben war, egal, wie düster es schien.

Wie steht es um Deinen Erfahrungsschatz?

Wie gehst Du mit Deinen Erfahrungen um? Gibst Du Deinen schönen Erfahrungen Raum und wertschätzt Du sie entsprechend? Oder dominieren eher die unangenehmen Erfahrungen, die Dich stets auf der Hut vor weiteren sein lassen?

Und gibt es in Deinem Leben auch einen solchen Menschen, der Dich durch schwere Zeiten begleitet hat und Dir hilft, nie das Licht und die Hoffnung aus den Augen zu verlieren? Wann hast Du das letzte Mal bewusst Zeit mit dieser Person verbracht? Und wann hast Du Dich zuletzt bei ihr bedankt?

Ist es vielleicht Zeit, Deinen Erfahrungsschatz bewusst mit weiteren schönen Momenten zu füllen?

Oder für wen bist Du vielleicht sogar ein solcher „Engel“? Wem hilfst Du, bewusst den Erfahrungsschatz mit positiven Erfahrungen zu füllen?

Ich wünsche Dir viele wunderschöne Erfahrungen für Deine Schatzkiste und ein mit Dankbarkeit erfülltes Leben!

In tiefer Dankbarkeit

PS: Ich danke Dir sehr, dass Du Deine wertvolle Zeit nutzt, Dich hier mit meinen Inhalten zu befassen, und dass Du Deinem persönlichen Erblühen Raum gibst!

PPS: Wenn Du Deine ganz eigene Dankbarkeitspraxis finden und entwickeln möchtest, dann könnte mein Dankbarkeits-Training genau das richtige für Dich sein.

Wer schreibt hier?

Wünschst Du dir regelmäßige Impulse, die Dich auf Deinem individuellen Weg unterstützen? Dann abonniere meine Erblühen Impulse und erhalte jeden zweiten Mittwoch Anregungen für ein selbstbestimmtes, bewusstes und kraftvolles Leben.

Kein Spam, denn Datenschutz ist mir wichtig. Du kannst Dich jederzeit mit einem Klick wieder austragen.

2 Kommentare unter “Über ein besonders wertvolles Geschenk und tiefe Dankbarkeit”

  1. Hallo Christina,
    ich liebe die Kisten Idee.
    Auch ich habe eine solche vor 3 Jahren meiner Schwester zur Hochzeit geschenkt.
    Für Flugtickets, Festivalbänder, Eintrittskarten, Steine, Muscheln, Weinkorken.
    Eben für die schönen Momente miteinander.
    Für den Fall, dass dunkle Wolken über die Ehe ziehen.
    Dann kann man auch mal ohne zu reden, lächelnd vor der Kiste sitzen.
    Auch ich hab eine solche Kiste. Hätte dieser aber gerne eher gefüllt.
    Sei lieb gegrüßt und verstreu weiterhin positive Blüten in die Welt.
    Eine Foto-Freundin aus Leipzig .

    1. Hallo liebe Doloris,

      wie schön von dir zu hören!

      Und was für eine wunderschöne Idee! Ich liebe den Gedanken einer solchen “Beziehungskiste”. Da geteilte Freude ja bekanntlich doppelte Freude ist, macht das gemeinsame Füllen der Kiste so noch mehr Freude und natürlich auch das gemeinsame darin Stöbern und in Erinnerungen schwelgen <3

      Und wie schön, dass du auch eine Kiste hast, die du füllst!

      Ich versuche bald mal wieder einen Leipzigbesuch einzuplanen. Vielleicht fotografieren wir dann mal wieder eine Runde? ;-)

      Herzliche Grüße nach Leipzig

      Christina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.