Machst Du den Urlaub, der zu Dir passt?

Christinabewusst & erfüllt leben2 Kommentare

entspannen im Urlaub

Kennst Du das Gefühl, Dich nach dem Urlaub erstmal erholen zu müssen? Dann war es vielleicht nicht ganz das, was Du gerade gebraucht hast. Finde herausfindest, welcher Urlaub zu Dir passt und Dir guttut.

Ich geb‘s zu: ich gehöre zu der Fraktion, die früher eher keinen Urlaub gemacht hat und wenn, dann nur mal ein verlängertes Wochenende – was eigentlich viel zu kurz war. Mittlerweile habe ich ein besseres Gespür dafür, was ich brauche und nehme mir in der Regel die Auszeiten, die ich benötige.

Zugleich bin ich wählerisch: Warum sollte ich schließlich Zeit und Geld für etwas aufwenden, das mir nicht gut tut?

Wie ist es bei Dir? Was spielt bei Deiner Urlaubsplanung eine Rolle?

So ist Urlaub ein Akt der Selbstliebe

Wer wertschätzend und liebevoll mit sich umgeht, wird auch bei der Planung des Urlaubs und währenddessen (ja sogar im Nachhinein) für sich prüfen, was stimmig ist und was nicht. Was passt wirklich?

Dabei spielen viele Faktoren eine Rolle: die eigenen Bedürfnisse natürlich und beispielsweise die aktuelle Situation. Und somit kann die ehrliche Antwort auf die Frage, was der gerade passende Urlaub sei, innerhalb einer kurzen Zeitspanne bereits sehr unterschiedlich ausfallen.

Status Quo auf dem Prüfstand

Die Antwort kann jedoch auch verzerrt sein. Schau Dir daher die Vorstellungen, die Du von Urlaub hast, genauer an: Entsprechen sie den allgemeinen Vorstellungen oder haben sie es sich einfach als Gewohnheit bei Dir bequem gemacht? Reist Du zum Beispiel jedes Jahr an den gleichen Ort? Dann überprüfe einmal, ob das für Dich noch passt. Oder machst Du auf die gleiche Art Urlaub, wie ein Großteil Deines Umfeldes? Dann vergewissere Dich, ob Du das nur machst, weil es alle tun oder weil es auch wirklich so für Dich passt.

Der Urlaub passt zu mir. Endlich erholt!

Bestandsaufnahme: Welcher Urlaub passt zu Dir?

Was für einen Urlaub brauchst Du?

Je besser wir uns kennen, desto besser können wir stimmige Entscheidungen fällen und somit auch einen Urlaub gestalten, der uns gut tut.

Du kannst Dich dabei an folgenden Fragen orientieren.

Was sind Deine Bedürfnisse und Vorlieben?

Wie möchtest Du Dich in Deinem Urlaub fühlen? Möchtest Du Nervenkitzel erleben, weil Dein Alltag Dir etwas eintönig erscheint? Wie wäre dann ein Fallschirmsprung, Klettern oder Ähnliches, was Dich herausfordert? Oder möchtest Du Dich entspannt fühlen, weil in Deinem Leben eh gerade so viel gleichzeitig passiert und Du ständig unter Druck stehst? Wobei kannst Du Dich am besten entspannen und erholen?

Wie wohl fühlst Du Dich mit anderen?

Wie viel Interaktion mit anderen brauchst Du, um Dich wohl zu fühlen?

Mit wie vielen Menschen möchtest Du Dich maximal in Deinem Urlaub umgeben? Und mit wem?

In welcher Umgebung fühlst Du Dich wohl?

Was ist Deine Wohlfühltemperatur?

Wie viel Struktur brauchst Du?

Wie viel organisierst Du im Alltag? Vielleicht wäre im Urlaub dann genau das Gegenteil angenehm.

Brauchst Du gerade eine gewohnte Umgebung oder einen radikalen Tapetenwechsel?

Brauchst Du gerade neue Impulse oder hattest Du eh genügend in letzter Zeit? Nicht immer ist ein Abenteuerurlaub das richtige.

Wie viel Raum gibst Du Deiner Gefühlsebene? Möchtest Du Dich ihr in Deiner freien Zeit mehr widmen?

Was lockt Dich kulinarisch an?

Welche Kultur zieht Dich an?

Brauchst Du gerade etwas, wobei Du so richtig aktiv sein kannst und Dich möglicherweise abreagierst oder brauchst Du gerade körperlich Ruhe?

Willst Du gerade ganz bewusst nach innen schauen oder hast Du das vielleicht in letzter Zeit schon so viel getan, dass Du auch davon mal eine Auszeit brauchst?

Ist Dir im Alltag der Sinn abhanden gekommen? Vielleicht willst Du dann Deinen Urlaub nutzen, ihn für Dich wieder zu finden oder direkt etwas in Deinen Augen sinnvolles zu tun – sei es den Familienstammbaum zu erstellen, in einem sozialen Projekt mitzuarbeiten oder etwas für die Natur und Tiere zu tun.

Du kannst auch versuchen, Dir in Deiner Vorstellung Deinen idealen Urlaubstag auszumalen. Wo bist Du? Was machst Du? Etc. So findest Du auf spielerische Weise heraus, welcher Urlaub zu Dir passt.

Mach den Urlaub, der zu dir passt

Wie Du Dich beim Familienurlaub erholst

Als Familie zu verreisen bedeutet, dass mehrere Individuen mit unterschiedlichen Bedürfnissen und Interessen gemeinsam unterwegs sind. Je unterschiedlicher die Familienmitglieder sind, desto größer ist die Herausforderung, dass alle etwas vom Urlaub haben.

Vielleicht sind Deine aktuellen Bedürfnisse anders, als die der anderen. Kannst Du Dir zumindest Momente einbauen, in denen Du auch Deinen nachkommen kannst? Andernfalls steigt die eigene Anspannung im Urlaub weiter an und es kann unschön werden, wenn diese sich entlädt, sobald nicht mehr genug Energie zur Selbstkontrolle vorhanden ist.

Damit Deine Mitreisenden wissen, was Du brauchst, solltest Du das auch klar kommunizieren. Manchmal denken wir: „Sie müssten doch merken, dass ich das brauche“. Formuliere es besser klar und deutlich, z.B.: „Wir sind im Urlaub, um uns zu erholen und eine schöne Zeit miteinander zu verbringen. Damit es mir gut geht und wir die gemeinsame Zeit auch richtig genießen können, brauche ich hin und wieder etwas Zeit für mich. Gebt mir etwas Zeit zum Lesen, Meditieren, Spazierengehen und Ihr werdet merken, dass ich viel ausgeglichener bin.“

Die zentrale Frage beim Familienurlaub lautet: Wie könnt Ihr Urlaub machen, sodass Ihr alle etwas davon habt? Beantwortet die Frage gemeinsam und die Chancen stehen gut, dass es für alle ein schöner Urlaub wird.

Urlaub zu zeit: Welcher Urlaub passt zu Euch?

Lebst Du in einer Partnerschaft und Ihr wollt gemeinsam verreisen, dann schau Dir ergänzend den Beitrag „15 Beziehungstipps für den Urlaub – ohne Stress und mit Gewinn für die Partnerschaft“ auf Raum für Euch an.

So wächst Dein Erfahrungsschatz auf eine liebevolle Art

Wenn Du weißt, was Du gerade brauchst und Du Dich danach richtest – statt nur nach Gewohnheiten oder den Vorstellungen anderer –, dann steht Dir ein Urlaub bevor, an den Du Dich noch lange gerne erinnern wirst und der Dir so richtig gut tut, ein Urlaub, der zu Dir passt. So kannst Du Deinen Erfahrungsschatz ganz bewusst anreichern und Dein Leben auskosten.

Bist Du es Dir wert, den Urlaub zu machen, der zu Dir passt?

Wohin geht Deine Reise? Was wirst Du Dir Gutes tun? Welcher Urlaub passt zu Dir? Schreibe gerne einen Kommentar.

Vielleicht interessiert Dich auch mein Artikel „Du willst kraftvoll durch den Sommer kommen? So geht’s“ , in dem ich Dir Tipps und Anregungen mit auf Deinen Weg gebe.

In einem weiteren Beitrag erfährst Du außerdem, was Du über Pausen wissen solltest und wie Du herausfindest, was Du brauchst. Und wenn Du insgesamt mehr von dem machen möchtest, was Du gerne tust, dann schau Dir diese Übung an.

Ich wünsche Dir wunderschöne Urlaubstage!

Alles Liebe

 

 

Wer schreibt hier?

Wünschst Du dir regelmäßige Impulse, die Dich auf Deinem individuellen Weg unterstützen? Dann abonniere meine Erblühen Impulse und erhalte jeden zweiten Mittwoch Anregungen für ein selbstbestimmtes, bewusstes und kraftvolles Leben.

Kein Spam, denn Datenschutz ist mir wichtig. Du kannst Dich jederzeit mit einem Klick wieder austragen.

2 Kommentare unter “Machst Du den Urlaub, der zu Dir passt?”

  1. Sehr inspirierend deine Gedanken. Ich sollte mir dringend mal überlegen, ob ich nicht auch mal was anderes probiere.. Ständig diese Billigurlaube sind auf dauer auch echt ätzend habe ich festgestellt. Wird Zeit mal bisschen Mensch und Kultur kennen zulernen, auch wenn es “nur” das Nachbarland ist..

    Toller Beitrag, mach so weiter!

    Liebe Grüße aus Augsburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.